Das Schlaue Haus
Foto © Meike Hansen
Foto © Meike Hansen
Foto © Meike Hansen
Foto © Meike Hansen
Foto © Meike Hansen
Foto © Meike Hansen

Das Schlaue Haus

 Zurück zur Projektliste
Adresse
Schlossplatz 1, 26122 Oldenburg, Deutschland
Jahr
2012

Das Schlaue Haus ist ein öffentliches Gebäude und dient als Wissens- und Informationsvermittler im Zentrum Oldenburgs. Mit der Touristeninformation im Erdgeschoss ist es ein wichtiger Anlaufpunkt für Besucher der Stadt. Die Nutzung des ‚schlauen‘ Hauses spiegelt sich im durchdachten architektonischen Konzept wieder.

Die Nachhaltigkeit bezieht sich dabei auf ein breites Spektrum an Kriterien und beginnt mit der Standortwahl. Das älteste Gebäude der Stadt, ein leerstehendes Bürgerhaus aus dem 16. Jh. befindet sich am Schlossplatz, im unmittelbaren Zentrum Oldenburgs. Eine architektonische Zeitreise durch fünf Jahrhunderte führt den Besucher vom sanierten denkmalgeschützten Altbau in einen lichtdurchfluteten Neubau. Das älteste Gebäude Oldenburgs verbindet sich mit dem progressivsten der Stadt.

Der Fokus auf Energieeffizienz bildet die Basis aller Überlegungen und ist damit entwurfsbestimmend für das Schlaue Haus. Dem Tageslicht kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Es wird über ein teilverglastes Dach, einem sogenannten Tageslichtkorridor, ins Innere des Gebäudes gebracht und sorgt damit für eine lichtdurchflutete Atmosphäre. Außerdem wirkt der Tageslichtkorridor wie ein Solarkamin und unterstützt so die natürliche Belüftung. Die optimale Nutzung des Tageslichtes ist auch zentrales Thema der Fassadengestaltung: so viel Tageslicht wie möglich und so wenig sommerliches Aufheizen der Räume wie nötig. In aufwendigen Simulationen wurde die tageslichtoptimierte Gebäudehülle entwickelt, die durch die Neigung einzelner Flächen den sommerlichen Wärmeeintrag minimiert. Eine im Scheibenzwischenraum integrierte Mikrolamellenfolie mit sonnenstandabhängiger Verschattungsleistung ermöglicht einen hohen Tageslichtanteil bei gleichzeitig guter Verschattung.

Die Energie für das Schlaue Haus wird mithilfe von Photovoltaikelementen auf dem Dach, fassadenintegrierten Dünnschichtmodulen und Geothermie gewonnen. Hierbei erfolgt der Wärmebetrieb über eine Wärmepumpe, der Kühlbetrieb direkt über das Erdreich.

Bauherr
Schlaues Haus Oldenburg gGmbH

Architekten
Behnisch Architekten
Stuttgart

Klimakonzept
TRANSSOLAR Energietechnik GmbH

Objektüberwachung
Architekten Simon-Exner-Kersten

Tragwerk
ARGE Bröggelhoff / Oltmanns

Bauphysik
Höfker Nocke Bückle Partnerschaft

Brandschutz
TPG Lehmann

HLS
Ingenieurbüro Ahrens GmbH & Partner

Akustik
Akustikbüro Oldenburg

Elektro
Ingenieurbüro von Kiedrowski, Beratende Ingenieure GmbH

Planung und Fertigstellung
2010-2012

BGF / BRI
1.150 m² / 4.560 m³

Andere Projekte von Behnisch Architekten

Dorotheen Quartier
Stuttgart, Deutschland
Therme Bad Aibling
Bad Aibling, Deutschland
Ozeaneum Stralsund
Stralsund, Deutschland
WIPO Konferenzsaal
Genf, Schweiz
Gymnasium Ergolding

Ergolding, Deutschland